die videos zum deutschen bürgerpreis 2014


IHADG-Weihnachtsfeier

Gemütliche Runde zum Jahresende :)
Gemütliche Runde zum Jahresende :)

Knapp 15 Dreamer kamen nochmal Ende des Jahres in unseren Vereinsräumen zusammen, um gemeinsam auf das für uns erfolgreiche Jahr zurückzublicken.

 

Nachdem wir lecker Gegrilltes verzehrt haben, führte unser Vorstand Dominik mit einer kurzen Präsentation durch das vergangene Jahr. Doch der "offizielle Teil" sollte an diesem Abend keinesfalls überhand nehmen - gearbeitet haben wir 2014 wahrlich genug - deshalb folgte gleich danach eine etwas länger andauernde Spielerunde, die den ein oder anderen Lacher mit sich brachte ;)

 

Wir werden natürlich auch 2015 weitermachen - hoffentlich wieder mit eurer Unterstützung! Wir bedanken uns jedenfalls bei allen, die uns schon 2014 tatkräftig unter die Arme gegriffen haben! :)


Schlossweihnacht in kirchlauter

Traditionell haben wir 2014 nach dem Adventsmarkt in Rabelsdorf auch beim Weihnachtsmarkt in Kirchlauter teilgenommen.

 

Hierbei haben wir - wie bereits im Jahr zuvor - wieder mit der FFW Kirchlauter kooperiert und uns gemeinsam um die Bratwurstbude und den Kuchenverkauf gekümmert. Zusätzlich hatte die IHADG wieder einen eigenen Stand, an dem Crêpes, bemalte Tassen und Holzengelfiguren verkauft worden sind.

 

Insgesamt haben wir 468,44 € an Gewinn erzielen können, der unserem neuen Spendenziel Fruchtalarm zugute kommen wird. Das Projekt unterstützt durch leckere Fruchtcocktails auf verschiedenen Kinderkrebsstationen in Deutschland die wichtige Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme der kleinen Patienten. Wir möchten das Projekt auch zu uns nach Bayern holen, um auch den Kindern bei uns eine Freude zu bereiten und zu ihrer Gesundheit beizutragen. Gespräche zwischen den Machern von Fruchtalarm und unserem Rat laufen bereits. Bald gibt es dazu mehr Infos auf unserer Homepage!


Pressebericht zum Deutschen Bürgerpreis


Erneut in Berlin

On the road again...
On the road again...

Naaaa? Kommt euch dieses Bild irgendwie bekannt vor?

 

Ganz recht, wir waren schon wieder in unserer Hauptstadt zu Besuch.

 

Wie ihr bereits wisst, hat uns Think Big dieses Jahr bei drei unserer Projekte mit je 400 € gefördert. Deshalb waren wir dort eingeladen, damit diese uns besser kennen lernen können. Schließlich wollten sie wissen, wem sie ständig so viel Geld geben ;)

 

Anschließend waren wir noch in der Nähe des Brandenburger Tores nett essen und danach auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Alexanderplatz. Wer das ganze Jahr ehrenamtlich viele Stunden fleißig mitwirkt, muss sich ja auch mal was gönnen ;)


zu besuch beim vorstandsvorsitzenden der sparkasse ostunterfranken

Dominik, Jana und Lukas (v. l.) im Gespräch mit Vorstandsvorsitzenden Peter Schleich
Dominik, Jana und Lukas (v. l.) im Gespräch mit Vorstandsvorsitzenden Peter Schleich

Die Sparkasse ist ein wichtiger Partner des Deutschen Bürgerpreises. Da uns Herr Schleich, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Ostunterfranken, leider aus terminlichen Gründen nicht mit nach Berlin zur Preisverleihung begleiten konnte, lud er uns einfach in die Filiale nach Haßfurt ein, um ein Gesicht von der IHADG zu erhalten.

 

Er war von unserem Engagement sichtlich begeistert und sicherte uns die zukünftige Unterstützung seitens der Sparkasse zu. 

 

Man darf auch nochmals darauf hinweisen, dass die Sparkasse Ostunterfranken bereits Projekte der IHADG mitfinanziert hat, bevor wir den 2. Platz beim Deutschen Bürgerpreis belegten, z. B. mit einem Sponsoring bei unserem Fußballturnier "Tore für Toleranz", das Ende Juni in Kirchlauter stattfand.

 

Wir bedanken uns herzlich für die Einladung und das nette, offene Gespräch sowie die bisherige Unterstützung!


Weihnachtsmarkt war wieder ein Erfolg

 Seht ihr den Hauptgewinn? ;)
Seht ihr den Hauptgewinn? ;)

Am 22.11.2014 war es wieder so weit – Weihnachtsmarkt in Rabelsdorf!

 

Dick eingepackt und voller Tatendrang wurden unter anderem Holzengel, Weihnachtstassen und Plätzchen verkauft – natürlich alles selbstgemacht. Auch unsere alljährliche Weihnachtsverlosung durfte nicht fehlen, deren Erlös (500 €!) dieses Jahr an die mit uns kooperierende Organisation 'Hardcore for a positive lifestyle' geht, die sich die Unterstützung jugendlicher Asylanten in Deutschland zum Ziel gemacht hat.

 

Wie schon vor zwei Jahren, gab es als Hauptpreis einen Kinogutschein im Wert von über 30€ zu gewinnen und außerdem viele weitere Sachpreise.

Es herrschte trotz der Kälte gute Stimmung, und gegen Abend wurden sogar einige Weihnachtslieder angestimmt.


Zudem wurden wir von Think Big mit 400€ unterstützt, um beispielsweise Sachpreise und Plätzchenzutaten anzuschaffen. Wir werden auf jeden Fall wieder teilnehmen und freuen uns auf nächstes Jahr!

 

Einige Impressionen sind in der Bildergalerie zu finden!


Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin :)

Kennt ihr den Deutschen Fernsehpreis? Oder den Echo? Das sind mit die bekanntesten und renommiertesten Preise, die man in Deutschland in der Musik- und TV-Branche gewinnen kann.


So etwas gibt es auch im Bereich des ehrenamtlichen Engagements, nämlich den Deutschen Bürgerpreis. Das ist Deutschlands größter bundesweiter Ehrenamtspreis...und jetzt ratet mal, wer nominiert ist?


Ganz genau! Wir können es selbst kaum glauben! Aber am 03. Dezember geht es für uns ab nach Berlin zur Preisverleihung!

Da heute (12.11.14) die offizielle Pressemitteilung seitens des Deutschen Bürgerpreises raus ist, dürfen wir auch endlich unsere Freude mit euch teilen (es war echt schwer, das nicht auszuplaudern!). 


Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren treuen Fans bedanken, die uns die letzten vier Jahre immer wieder unterstützt haben! Nicht nur mit Geld- und Sachspenden, sondern auch mit ihren Erfahrungen und Kontakten!


Somit ist es ein Stück weit sicher auch euer Preis! Wir hoffen, dass ihr uns auch weiterhin treu bleibt und uns tatkräftig zur Seite steht, wenn wir die Welt etwas besser machen möchten.

 

Ach ja: Das mit dem Kamerateam ist somit auch aufgelöst. Diese waren hier, um ein Video von uns für den "Einspieler" bei der Preisverleihung zu drehen - mehr Fotos vom Dreh sind jetzt in der Bildergalerie hochgeladen! 


Was für ein Jahr, dieses 2014...


Weigang zeigt sich erneut von seiner besten Seite

Wieder einmal hat uns Weigang aus Ebern äußerst positiv mit einer großzügigen Spende überrascht:


Wir haben ein Whiteboard sowie ein multifunktionales Flipchart inkl. Erstausstattung (Papier, Stifte, Moderationskarten usw.) im Gesamtwert von über 150 € einfach geschenkt bekommen!


Immer wieder genial, wie Weigang durch wirklich teure Anschaffungen unsere ehrenamtliche Arbeit bereichert. 


Wir wissen jedenfalls, wo die nächsten Projekte geplant werden! ;)


DANKE WEIGANG! :)


Benefizkonzert mit "Praising People" verzaubert Publikum

"Praising People" bei der Arbeit :)
"Praising People" bei der Arbeit :)

Das Benefizkonzert mit "Praising People" am vergangenen Samstag - 11. Oktober 2014 - war ein voller Erfolg!


Wir haben einen Gewinn von 1229,47 € erzielt, der der Lebenshilfe in Ebern sowie dem Don Bosco Jugendwerk in Bamberg zugute kommen wird.

Somit haben wir auch die historische Spendenmarke von 10.000 € geknackt!


Wir bedanken uns bei "Praising People" für das verzaubernde Konzert!

Wir bedanken uns bei der Sparkasse Ostunterfranken und Think Big für die finanzielle Unterstützung des Abends.

Wir bedanken uns bei Isabell Kuhn, der Schirmherrin der Veranstaltung.

Wir bedanken uns bei Pfarrer Wissel und unserem 1. Bürgermeister Karl-Heinz Kandler, dafür, dass wir Kirche und Oskar-Kandler-Zentrum kostenfrei nutzen durften.

Wir bedanken uns bei allen, die sonst noch zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben und natürlich bei allen Gästen, die den Weg nach Kirchlauter gefunden haben - denn ohne euch macht eine Veranstaltung wie diese keinen Sinn!


Einige Impressionen zum Konzert haben wir bereits für euch hochgeladen - einfach mal in die Bildergalerie schauen :)

 

Hier noch ein Zeitungsbericht des Fränkischen Tags.


Dominik räumt bei "HelferHerzen" ab

Markus Blei, der Gebietsverantwortliche der dm-Märkte in Oberfranken, überreichte den Preis an Dominik
Markus Blei, der Gebietsverantwortliche der dm-Märkte in Oberfranken, überreichte den Preis an Dominik

Am Samstag, den 11. Oktober 2014 hat unser 1. Vorstand seine erste Auszeichnung für seine Arbeit bei der IHADG erhalten.

 

Um 10 Uhr morgens wurde er zusammen mit knapp 20 weiteren Glücklichen in der dm-Filiale in Lichtenfels mit dem "HelferHerzen"-Preis ausgezeichnet - verbunden mit einer Trophäe, einer Urkunde und dem Preisgeld in Höhe von 1000 €, die Dominik natürlich der IHADG spenden wird.

 

Wir bedanken uns beim Drogeriemarkt dm für das Vertrauen in unseren jungen Verein und hoffen, dass auch in Zukunft so viel Geld - über eine Millionen Euro - für gemeinnützige Zwecke ausgeschüttet werden kann, damit das Ehrenamt davon profitiert! 

Von uns gibt es jedenfalls ein großes Lob für das vorbildliche Engagement von dm! Da können sich viele Unternehmen noch eine große Scheibe abschneiden - denn was würden wir in Deutschland ohne die unzähligen Ehrenamtlichen machen?


Förderung durch Think Big für Benefizkonzert!

Für unser Benefizkonzert mit "Praising People" am 11. Oktober in Kirchlauter werden wir erneut - wie schon beim Kinderfasching im Februar - von Think Big mit 400 € gefördert, um z. B. die Werbekosten damit decken zu können, einfach genial!

Und auch dieses Mal ist es wieder so, dass wir ab 100 Likes für unser Projekt einen Gutschein erhalten und zwar im Wert von 120 €, den man in den unterschiedlichsten Läden einlösen kann.

Letztes Mal haben wir dank euch einen 100-€-Ikea-Gutschein erhalten, von dem wir auch schon einen Teil eingelöst haben (z. B. für Gläser und Verlängerungskabel für unseren Vereinsraum).

Wer uns auch dieses Mal ein "Like" schenken möchte, findet hier das Projekt:

http://www.think-big.org/projekt/8108

P. S.: Eine kleine Änderung hat die Förderung allerdings zur Folge: Think Big möchte, dass wir mit den erwirtschafteten Spenden unsere Region unterstützen, deshalb können wir unserem Pfarrer leider kein Geld für Bolivien zur Verfügung stellen (er bekommt dafür eine andere Spende - wir informieren euch!).
Neues Spendenziel neben der Lebenshilfe Ebern: Das Don Bosco Jugendwerk in Bamberg! Wir hoffen, ihr seid auch damit einverstanden


Neuer Spendenrekord!

Am Sonntag gab es bei uns in Kirchlauter eine Hochzeit. Aber das war nicht irgendeine Hochzeit...


Die Tochter von Herrn Graf und Frau Gräfin von Stauffenberg hat geheiratet.


Die Hälfte der Kollekte, die während des Gottesdienstes gespendet wurde, geht an uns.


Haltet euch fest:

1040 € werden an uns gespendet!


Da ist das Wort "Danke" ja fast nicht mehr groß genug, um unsere tatsächliche Dankbarkeit zu beschreiben!
Wir freuen uns sehr über das große Vertrauen, das uns geschenkt wird!


Damit werden wir auf jeden Fall die 500 €, die wir kürzlich an Ärzte ohne Grenzen im Kampf gegen Ebola überwiesen haben, finanzieren können (denn dieses Geld mussten wir aufgrund der schnellen Hilfe, die wir leisten wollten, anderweitig vorstrecken).

Außerdem werden wir noch ein anderes Spendenziel suchen - wir informieren euch, sobald wir uns entschieden haben. 


Fridolin, das Kirchlauterer Sparschwein

Für gewöhnlich spenden wir immer an Organisationen, von denen wir überzeugt sind, dass das Geld dort wirklich ankommt und vor allem auch benötigt wird, z. B. das SOS-Kinderdorf, Ärzte ohne Grenzen, die DKMS usw.

Trotzdem sind wir froh, in Kirchlauter unseren Platz gefunden zu haben und möchten uns als neuer, junger Verein in das Gemeindeleben ehrenamtlich einbringen. Deshalb haben wir beispielsweise den Kinderfasching übernommen, um eine Tradition aufrechtzuerhalten.

Wir möchten aber gerne noch mehr tun. Deshalb haben die Ratsmitglieder der I Have A Dream Group bei ihrer Sitzung am vergangenen Sonntag einstimmig entschieden, dass Kirchlauter sein eigenes Sparschwein erhalten soll.

Fridolin, das Kirchlauterer Sparschwein (s. Bild) frisst nur Kupfermünzen und sorgt dafür, dass jeder Cent tatsächlich für Kirchlauter gespendet wird (das Geld kann z. B. für eine Neuanschaffung im Oskar-Kandler-Zentrum verwendet werden).

Dass Kleinvieh auch Mist macht, ist bei der IHADG bereits erwiesen, denn erst kürzlich haben wir eine Spende von fast 50 € erhalten, die nur aus Kupfermünzen bestand. 

Meist weiß man nicht, wohin mit den 1, 2 oder 5 Cent Stücken und sie liegen nur im Geldbeutel herum - wer möchte, kann mit diesen ab jetzt das Kirchlauterer Sparschwein füttern, um etwas für die Gemeinde Kirchlauter zu tun.

Fütterungszeit ist jeden zweiten Freitag im Monat von 16 - 18 Uhr (Hauptstr. 23, 96166 Kirchlauter). Natürlich wird uns Fridolin auch immer mal wieder bei unseren Aktionen begleiten.


Hilfe für Ebola-Krisengebiete & Kooperation mit H4APL

Die drei Jungs von H4APL verirrten sich zu uns nach Kirchlauter ;)
Die drei Jungs von H4APL verirrten sich zu uns nach Kirchlauter ;)

Selbst in den Nachrichten wird darüber berichtet, dass die Schlagzeilen schon lange nicht mehr durchgehend so negativ waren - Ebola in immer mehr afrikanischen Ländern, ein Konflikt zwischen der Ukraine und Russland direkt neben uns, Krieg am Gazastreifen und eine gigantische Flüchtlingswelle im Nordirak, bedingt durch die IS-Terrormiliz.

Aus diesem Anlass kam der Rat am gestrigen Sonntag (24.08.14) zu einer Sondersitzung zusammen und hat sich dazu entschieden, zumindest eines der viel zu vielen Krisen- und Kriegsgebiete finanziell zu unterstützen. 500 € werden wir für den Kampf gegen die tödlich verlaufende Krankheit Ebola flüssig machen, die hoffentlich mit zahlreichen Spenden anderer dazu beitragen werden, die Epidemie weiter einzudämmen.

 

Die Sitzung brachte jedoch auch Erfreuliches mit sich: Die drei Jungs von Hardcore for a positive lifestyle - kleine Erinnerungsstütze: die diesjährigen Gewinner von "Tore für Toleranz" - waren in unserem Vereinsraum in Kirchlauter zu Besuch und werden künftig mit der I Have A Dream Group kooperieren.

Gemeinsam wollen wir gestärkt gleiche Ziele verfolgen und Erfahrungen untereinander austauschen.

Um die Ernsthaftigkeit dieser Kooperation zu unterstreichen, beschloss der Rat einstimmig, noch 2014 Geld für das nächste Benefizkonzert von H4APL zur Verfügung zu stellen. Wie hoch die Spendensumme letztlich ausfallen wird, richtet sich nach dem Erfolg unserer nächsten Veranstaltungen.

 

Mehr über die drei Jungs findet ihr auf unserer Homepage unter Kooperationspartner.

 

Wir freuen uns auf eine gemeinsame - und hoffentlich erfolgreiche - Zusammenarbeit!


Action im Kletterwald!

Katha, unsere Schriftführerin, fand das ewige Schreiben am Laptop ätzend - sie wollte lieber hoch hinaus :P
Katha, unsere Schriftführerin, fand das ewige Schreiben am Laptop ätzend - sie wollte lieber hoch hinaus :P

Wie bereits im letzten Jahr führte unser alljährlicher IHADG-Ausflug nach Schweinfurt in den Kletterwald am See - dem größten in ganz Deutschland.

 

Warum zweimal das gleiche Ausflugsziel? Weil der Kletterwald erstens wirklich empfehlenswert ist und zweitens hatten wir noch Guthaben auf unserem Gutschein, den uns der Landkreis Haßberge im letzten Jahr beim Ehrenamtsempfang als Dankeschön für unsere Arbeit verliehen hat.

 

Obwohl wir dieses Jahr nicht ganz so viel Glück mit dem Wetter hatten, ließen wir uns den Spaß nicht verderben - wie die Bilder in der Galerie eindrucksvoll beweisen ;)


Nach einem gemeinsamen Abendessen beim Italiener lud unser 1. Vorstand Dominik noch zu einer kleinen Pokerrunde ein, bei der sich wirklich Abstruses ereignete - aber ihr wisst ja, wie das ist. Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas :P

 

Kleiner Scherz ;) Viel Spaß beim Bilder anschauen und wir freuen uns schon mal auf den nächsten Ausflug 2015!


Schule - und dann?

Ihr seid mit der Schule fertig - und jetzt? Studium? Ausbildung? Ein Jahr im Ausland?

 

Eine sinnvolle Alternative, um die Zeit zu überbrücken oder sogar herauszufinden, in welche berufliche Richtung es einmal gehen soll, bietet das FÖJ, das Freiwilliges Ökologisches Jahr.

 

Wir haben für euch die Ebersberger Sägemühle (BW) besucht, um euch ein paar Eindrücke mitzubringen, wie ein Arbeitstag beim FÖJ aussehen kann.

 

Viel Spaß beim Schauen :)

 

Und hier noch ein paar Outtakes ;)


Schulfest der Grundschule Kirchlauter

Eierlauf mit Tennisbällen ;)
Eierlauf mit Tennisbällen ;)

Nach dem Motto "In unseren Gemeinden ist was los" haben sich beim Schulfest der Grundschule Kirchlauter neun Vereine und Gruppierungen mit den unterschiedlichsten Workshops präsentiert - natürlich durften die Kids dabei immer fleißig mitmachen!

 

Wir, die IHADG, haben verschiedene Vertrauens- und Geschicklichkeitsspiele mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschule durchgeführt, die ihnen sichtlich Freude bereitet haben.

 

Informatives Material zu unserem Verein hat natürlich auch nicht gefehlt. Es gab von einigen schon Nachfragen, wann man denn bei uns eintreten könne - das hat dann uns sichtlich Freude bereitet.

 

Vielen Dank, dass wir Teil des Schulfestes sein durften!

 

Die I Have A Dream Group verabschiedet sich jetzt in eine kleine, wohlverdiente Sommerpause.

 

Wir hoffen, dass auch ihr die Möglichkeit habt, einen Gang zurückzuschalten und einfach "mal die Seele baumeln zu lassen".


Tore für Toleranz

25 Teams, über 200 Kicker & ein gemeinsames Zeichen gegen Rechtsextremismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit!
25 Teams, über 200 Kicker & ein gemeinsames Zeichen gegen Rechtsextremismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit!

Die I Have A Dream Group veranstaltete zusammen mit dem befreundeten Verein Aktionen und Projekte pro Toleranz e. V. aus Brandenburg und dem VfR Kirchlauter das bundesweite Fußballturnier "Tore für Toleranz" gegen Rechtsextremismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit.

 

Dieses fand am 28. Juni 2014 ab 10 Uhr anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Sportgelände des VfR Kirchlauter in Kirchlauter statt.

 

Wer kickte?

Die unterschiedlichsten Teams, die man sich nur vorstellen konnte, reisten zu dem Event an: Von einer Lebenshilfe über ein Kinderdorf und einer Jugendfeuerwehr bis hin zu Vereinen, die sich ebenfalls gegen Rechtsextremismus engagieren, war alles dabei!

Auch zwei Teams aus anderen Bundesländern durften wir begrüßen (Baden-Württemberg & Thüringen).

Insgesamt waren es 25 Mannschaften und somit über 200 Personen, die am 28. Juni auf dem Platz standen, um ein Zeichen gegen Rechts zu setzen! 

Vielen Dank für euer Engagement!!!

 

Jede Mannschaft wurde von einem offiziellen Schirmherren der Veranstaltung unterstützt. So konnten wir u. a. Landrat Wilhelm Schneider, den 1. Bürgermeister von Ebern, Jürgen Hennemann, Kreisrätin Isabell Kuhn, Kreisrätin Helene Rümer, den Kickbox-Weltmeister Vincent Schorn sowie Herrn Grafen und Frau Gräfin v. Stauffenberg für das Projekt begeistern. Auch Georg Jahn, Vorstand der Firma Weigang, hat an dem Tag ein Team "beschirmt".

 

Zudem will ein Event dieser Größenordnung auch finanziert werden. Alle Unternehmen, Vereine, Privatpersonen etc., die durch finanzielle oder materielle Spenden das Projekt förderten, wurden am Tag selbst veröffentlicht und vorab auf unserer Homepage vorgestellt.

Die größten Unterstützer des Turniers waren der Spendenverein der Mediengruppe Oberfranken "Franken helfen Franken e. V." (500-€-Spende), die Sparkasse Ostunterfranken (250-€-Spende) sowie die Kanzlei Witthueser & Dr. Schwarz (150-€-Spende).

 

Neben dem Turnier stellte sich das Facebook-Projekt "Socialhelpgame" (von Thomas Zettelmeier), der Verein "Ummerstadt ist BUNT e. V." sowie die Gruppierung um die drei Jungs "Hardcore for a positive lifestyle" mit kurzen Vorträgen vor.

Um 16:30 Uhr referierte dann Frau Birgit Mair (Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung) zum Thema "Rassismus und Neonazismus in Unterfranken und Handlungsstrategien dagegen". 

 

Am Abend wurde Public Viewing um 18 und um 22 Uhr angeboten (Achtelfinalspiele) und die Bar eröffnet.

 

Und auch unsere kleinen Gäste kamen nicht zu kurz: Das Spielmobil des Kreisjugendrings mit zahlreichen Spieleangeboten ließ keine Langeweile aufkommen und auch der Wettbewerb um das Torwandschießen fand bei den Kids großen Anklang.

 

Mit dem Projekt unterstützen wir zusammen mit APROTO unseren Kooperationspartner Socialhelpgame sowie das o. g. Institut mit je 900 €.

Mit dem Geld an das ISFBB e. V. finanzieren wir einen Vortrag mit einem Holocaust-Überlebenden am Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern sowie einen Vortrag zum Thema "Neonazismus und Rassismus in Franken und Handlungsstrategien dagegen" von Birgit Mair am Regiomontanus-Gymnasium in Haßfurt.

 

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren sowie bei den Teams und Schirmherren, die diesen wunderbaren Tag ermöglicht haben!

 

Bilder zum Event sind in der Bildergalerie zu finden!

 

Einen Bericht des "Fränkischen Tages" zum Turnier findet ihr hier.


Endlich e. V.!

v. r.: 1. Vorstand Dominik Baum, 2. Vorstand Fenja Jahn, Kassenprüfer Jennifer Baum und Kassenwart Kevin Hosseinian (es fehlt: Schriftführer Katharina Hofmann)
v. r.: 1. Vorstand Dominik Baum, 2. Vorstand Fenja Jahn, Kassenprüfer Jennifer Baum und Kassenwart Kevin Hosseinian (es fehlt: Schriftführer Katharina Hofmann)

Am Samstag, den 07. Juni 2014 fand die Gründungsversammlung der zukünftigen I Have A Dream Group e. V. statt!

 

Wir haben mit 13 Gründungsmitgliedern die Satzung unterschrieben, die jetzt an Notar und Finanzamt weitergeleitet wird - endlich e. V.!

 

Auch die Wahlergebnisse möchten wir euch nicht verheimlichen:

 

In den Rat sind gewählt worden (alphabetisch geordnet):

 

Dominik Baum, Nina Dorband, Franziska Hofmann, Katharina Hofmann, Kevin Hosseinian, Jana Hümmer, Fenja Jahn, Janina Klemm und Lukas Middelstaedt.

 

Die Vorstandschaft:

 

1. Vorstand: Dominik Baum

2. Vorstand: Fenja Jahn

Schriftführer: Katharina Hofmann

Kassenwart: Kevin Hosseinian

 

Kassenprüfer: Jennifer Baum

 

Auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten Jahren!

 

Hier noch eine Pressemitteilung des Fränkischen Tags.


Ein Besuch in der Hauptstadt

Teilnehmer stellen ihre Projekte in der Werkstatt "Fundraising" vor
Teilnehmer stellen ihre Projekte in der Werkstatt "Fundraising" vor

Jana und Katharina, beide Ratsmitglieder der I Have A Dream Group, waren zwei von über 90 Teilnehmern der Think Big Projektmesse, die vom 23. - 25. Mai 2014 bei Berlin stattfand.

 

Bei unserem Kinderfasching im Februar hatten wir zum ersten Mal Kontakt zu Think Big: Wir erhielten damals eine 400-€-Projektförderung sowie einen 100-€-Ikea-Gutschein. Außerdem war ein Videoredakteur von Think Big zu Gast in Kirchlauter, um ein kurzes Video über die Veranstaltung zu drehen.

 

Und auch dieses Angebot, die Projektmesse, die für alle Teilnehmer kostenlos ist, klang interessant für uns. Somit bewarben sich Jana und Katharina und erhielten auch umgehend eine Zusage.

 

Die beiden durften aus fünf verschiedenen Werkstätten wählen, welche sie an dem Wochenende besuchen wollten. Jede Werkstatt behandelte ein anderes interessantes Thema für soziale und ehrenamtliche Arbeit: Neben dem Projektmanagement, "outside the box" und dem Grafikdesign wurden die Themengebiete Onlinekommunikation - diese Werkstatt besuchte Katharina - und Fundraising - hier warf Jana einen näheren Blick drauf - angeboten.

 

Katharina beschäftigte sich in den drei Tagen mit der Frage "Wie verbreite ich das, was ich mache, am besten im Netz, werde bekannter und werbe dafür?", während es für Jana herauszufinden galt, wie man mögliche Förderer anspricht und auch über das Internet Geld sammeln kann.

Eine Mitarbeiterin von "betterplace" stellte hierzu eine von vielen Möglichkeiten dar, die die Ehrenamtlichen präsentiert bekamen.

 

In den Pausen konnte man an Zusatzangeboten teilnehmen. Hier gab es u. a. nützliche Tipps, wie man sich mit dem Internet innerhalb der Gruppe besser organisieren kann.

 

Neben anderen bereits abgeschlossenen und von Think Big geförderten Projekten, wurde auch unser Kinderfasching thematisiert. So nahm Katharina beispielsweise an einer Podiumsdiskussion dazu teil.

 

Und dies war nur ein kleiner Ausschnitt der zahlreichen Angebote, die die beiden erwartet hat.

 

Wir bedanken uns bei Think Big für die erneute Unterstützung und das viele nützliche Wissen, das uns mitgegeben wurde - wir werden es an der richtigen Stelle einzusetzen wissen. Danke!

 

Einen kurzen Abstecher nach Berlin ließen sich unsere beiden Ratsmitglieder natürlich auch nicht entgehen - am Sonntag gönnte man sich dort noch ein kleines Sonnenbad nach getaner Arbeit.


IHADG unterstützt Villa Kunterbunt

Unterstützung beim Mittagessen
Unterstützung beim Mittagessen

Wie schon im letzten Jahr haben wir auch 2014 die ortsansässige Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" bei ihrem alljährlichen Sommerfest unterstützt.

 

Die Hilfe beruht dabei auf Gegenseitigkeit. So hat die "Villa Kunterbunt" schon viele Sachspenden für das SOS-Kinderdorf "Oberpfalz" gesammelt, welches auch wir unterstützen.

 

Außerdem werden sie mit einer Mannschaft bei unserem Fußballturnier Tore für Toleranz am 28. Juni teilnehmen.

 

Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit! :)


"Können wir das schaffen? Jo, wir schaffen das!"

Na, was fehlt da noch? Richtig, die Tischplatten! ;)
Na, was fehlt da noch? Richtig, die Tischplatten! ;)

Am 07. Juni 2014 wird unsere Gründungsversammlung sein - endlich e. V.! Da muss natürlich alles perfekt sein - auch der zukünftige Vereinsraum.

 

Glücklicherweise erhalten wir professionelle Unterstützung von der Firma Weigang aus Ebern. Vorstand Georg Jahn war höchstpersönlich anwesend, um mit anzupacken.

 

Wie wir die Konferenztische und ein Regal zusammengebaut haben, findet ihr in unserer Bildergalerie.

 

Weigang hat uns schon mehrfach unterstützt, u. a. mit Stellwänden mit einem Wert im dreistelligen Bereich.

 

Wir bedanken uns bei Herrn Jahn und seinen Mitarbeitern, dass sie der I Have A Dream Group unter die Arme greifen, wenn man mit dem Ehrenamt an seine Grenzen stößt!!


Zum 6. Mal im Kinderdorf

Erinnerungsfoto ;)
Erinnerungsfoto ;)

Am 15. März 2014 war es endlich wieder so weit – hoch motiviert und mit einem Lkw voll bepackt mit Sachspenden   ging es morgens um halb neun zum sechsten Mal ins Kinderdorf "Oberpfalz" in Immenreuth.

 

Die vier Dreamer Katharina, Jana, Franziska und Stefan wurden von Herrn Schuster, dem Leiter des Kinderdorfes, wie immer freundlich mit Getränken und Keksen empfangen und es wurde sich über Neuigkeiten im Kinderdorf und vieles mehr ausgetauscht.

 

Die vielen Sachspenden, die wir wieder überreichen konnten, setzten sich aus Privatspenden und den beiden Aktionen im Kindergarten Breitbrunn und der Kindertagesstätte Kirchlauter zusammen (hiervon haben wir bereits berichtet). Letztere hat zusammen mit den Kindern ein Plakat selbst gestaltet, ein Fotoalbum mit selbst gemalten Bildern gebastelt und einen Brief an die Kinder im Kinderdorf geschrieben - all diese Geschenke wurden mit Freude empfangen. Herr Schuster hat auch gleich versichert, auf den Brief antworten zu wollen.

Auch eine kleine Geldspende i. H. v. 90 € durften wir weiterreichen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei den großzügigen Spendern bedanken!

 

Ein besonderer Dank geht an Herrn Hofmann (Schreinerei Hofmann), der nicht nur seinen Lkw für den Transport zur Verfügung stellte, sondern sich die Zeit genommen hat, um selbst die Fahrt ins Kinderdorf anzutreten. 

 

Wir sagen auf Wiedersehen und freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

Mehr Eindrücke in unserer Bildergalerie.


Kinderfasching 2014

Auftritt des legendären "Männerballetts" beim Kinderfasching in Kirchlauter
Auftritt des legendären "Männerballetts" beim Kinderfasching in Kirchlauter

Zum ersten Mal war die I Have A Dream Group Veran­stalter des Kinderfaschings in Kirchlauter, nachdem Erna Schor dies nach vielen Jahrzehnten der Arbeit an uns ab­gegeben hat.

Wir bedanken uns dafür, dass sie uns trotz­dem noch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stand, wenn es Fragen gab.

 

Viele traditionelle Klassiker haben wir selbstverständlich beibehalten – die gehören einfach dazu: So etwa die Tanzeinlagen der „Pettstadter Tanz­gruppe“, der „Prinzengarde“ und des „Männerballetts“ und auch Spiele wie die „Reise nach Jerusalem“, die fest eingeplante Programmpunkte darstellten. Natürlich gab es auch etwas Neues zu sehen, z. B. die „Magical Cats“, die ebenfalls Tänze aus ihrem breiten Sortiment präsen­tierten.

 

Durch die Förderung von 400 € durch Think Big konnten wir über die Hälfte der anfallenden Ausgaben decken und somit ist der Gewinn erfreulich hoch: 835,28 €!

 

Diese werden, wie angekündigt, an "Rote Nasen e. V." gehen. Der Verein bildet spezielle Clowns aus, die u. a. Krankenhäu­ser besuchen, um dort stationierte Kinder zu betreuen, damit diese sich nicht einsam fühlen und weniger Angst haben. Mehr Infos erhaltet ihr unter: www.rotenasen.de.

 

Hier gibt es noch einen Zeitungsbericht zur Veranstaltung:

 

http://www.infranken.de/regional/bamberg/Der-Kinderfasching-als-Vorbildprojekt;art212,635611

 

Bilder zur Veranstaltung gibt es in unserer Bildergalerie.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die zum Gelingen einer solch großen Veranstaltung beigetragen haben – dazu gehören die Helfer/innen, die Kuchenbäcker/innen und die vielen Gäste, die das Angebot annehmen.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahre 2015!


Theatergruppe Kirchlauter und IHADG arbeiten zum dritten Mal zusammen

Wir haben unseren Kooperationspartner, die Theatergruppe Kirchlauter, auch dieses Jahr wieder tatkräftig durch zahlreiche Helfer unterstützt. Knapp 20 Dreamer haben ca. 45 mal als Einweiser, Essensausträger, Bedienung oder in der Küche geholfen.

 

Hierfür werden wir erneut, wie schon die letzten beiden Jahre, 500 € von der Theatergruppe erhalten. Dieses Geld werden wir direkt in die IHADG investieren, da auch wir einige anfallende Kosten im Jahr zu decken haben.

 

Zudem haben wir 131,33 € Spenden erhalten, die wir - wie versprochen - an unser SOS-Patenkind in Burundi weitergeben werden.

 

Infos zum Kinderfasching gibt es dann endlich in den nächsten Tagen - so ein großes Projekt braucht leider einige Zeit an Nachbearbeitung. Bitte habt Verständnis dafür.


Kindergartenkinder helfen Kinderdorfkindern

Kindergartenkinder überreichen zusammen mit Erzieherinnen die Geschenke für's Kinderdorf an Jana und Janina vom Rat
Kindergartenkinder überreichen zusammen mit Erzieherinnen die Geschenke für's Kinderdorf an Jana und Janina vom Rat

Nachdem bereits zu Sankt Martin im November letzten Jahres die Kindergartenkinder des Breitbrunner Kindergartens Sachspenden für das SOS-Kinderdorf "Oberpfalz" gesammelt haben, schloss sich die Kindertagesstätte Kirchlauter dieser Aktion, initiiert von der IHADG, an.

 

Im Mittelpunkt dabei standen wie schon vor einigen Monaten in Breitbrunn nicht die Sachspenden selbst, sondern, dass den Kindern spielerisch ein Verständnis für die Realität vermittelt wird. Wieso gibt es Kinderdörfer? Wer bewohnt diese und wieso? Warum kann ich den Kindern mit meiner Kleidung, die mir nicht mehr passt und meinen Spielsachen, mit denen ich nicht mehr spiele, eine Freude bereiten?

 

Die intensive Auseinandersetzung mit der Thematik hat ihnen sichtlich Spaß bereitet und die Kids waren sehr neugierig. Darum hat nicht nur jede Kindergartengruppe seinen eigenen Karton mit Sachspenden gefüllt, sondern die Kinder haben auch noch zusammen mit den Erzieherinnen einen Brief verfasst, um mehr über das Leben im Kinderdorf zu erfahren, z. B. wie dort eigentlich Weihnachten gefeiert wird und ob ihnen das Christkind auch Geschenke bringt.

 

Zudem wurde ein Film angesehen, der das Leben im Kinderdorf thematisiert hat. Die Kinder haben Bilder davon gemalt, wie sie sich die Kinderdörfer und ihre Häuser vorstellen und ein Fotoalbum mit selbst gemalten Bildern inklusive Plakat wurde auch erstellt.

 

Auch die Eltern der Kinder haben zur Aktion beigetragen und viele Kartons mit Sachspenden abgegeben.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, insbesondere bei den Erzieherinnen und der Vorstandschaft, für die hervorragende Zusammenarbeit.

 

Unser Projekt umfasst mehrere solcher Aktionen an verschiedenen Standorten, um Kinder schon in jungen Jahren dahingehend zu sensibilisieren, wie wichtig ein Miteinander ist und dass es ein schönes Gefühl ist, wenn man Menschen helfen kann, die weniger Glück als man selbst hatten.

Es ist angedacht, dieses Projekt in den nächsten Jahren auch auf Schulen auszuweiten und zu professionalisieren.


D A N K E

Weihnachtsfeier, Raumeinweihung, Jahresrückblick - genug Gründe, um sich in gemütlicher Runde zu treffen
Weihnachtsfeier, Raumeinweihung, Jahresrückblick - genug Gründe, um sich in gemütlicher Runde zu treffen

Liebe Freunde der IHADG,

wir hoffen, dass Sie alle gut ins Jahr 2014 gestartet sind und dass Ihre Wünsche für das neue Jahr in Erfüllung gehen.

Dank Ihnen darf die IHADG auf sein erfolgreichstes Jahr seit unserer Gründung zurückblicken!

Wir haben die Hälfte aller Spenden (mittlerweile über 5000 €) in 2013 sammeln können (die über 5000 € vom 72h-Projekt nicht mit einberechnet).

Wir waren erstmals international tätig und haben jetzt ein eigenes Patenkind in Afrika.

Wir haben mehr Mitglieder als je zuvor.

Wir haben Preise gewonnen und erste Fördergelder erhalten.

Und und und...

Doch viel wichtiger als diese Zahlen und Fakten: Wir haben Menschen geholfen, die weniger Glück als wir hatten. Und dabei durften wir Dankbarkeit erfahren, neue Bekannt- und Freundschaften schließen, Gemeinschaft erleben.

Was für ein Jahr - D A N K E! Ohne Ihr Zutun wäre das nicht möglich.

Auch wir haben uns zum Ende des Jahres getroffen und ein paar witzige Stunden miteinander verbracht.

Das Jahr war anstrengend, aber es hat sich gelohnt.

Unser Versprechen: 2014 machen wir weiter.

Hoffentlich mit Ihnen.

Ihre

I Have A Dream Group


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

                                                                                        - Martin Luther King -